Radtour: Danke fürs Atomwaffenverbot!

Termin: Donnerstag, 4. Oktober 2018, ab 9.30 Uhr

Startpunkt: Washingtonplatz vorm Berliner Hauptbahnhof

Um Anmeldung wird gebeten.

Es gibt auch gute Nachrichten zu Atomwaffen: Im vergangenen Sommer haben 122 Staaten ein internationales Verbot beschlossen, mehr als die Hälfte von ihnen hat den Vertrag bereits unterschrieben, einige Länder haben sogar schon ratifiziert. Zeit, Danke zu sagen! Wir planen daher eine kleine Danke-Radtour zu einigen Botschaften in Berlin: den Nobel Peace Ride. Besonderer Gast: die europäische Kopie der Friedensnobelpreismedaille!

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) hat den Friedensnobelpreis 2017 erhalten, vor allem für die Anstrengungen um dieses Verbotsabkommen. Eigentlich gebührt die Auszeichnung aber allen, die sich mit uns zusammen eingesetzt haben für diesen bedeutenden Erfolg auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt. Am Tag bevor die neue Friedensnobelpreisträgerin bekannt gegeben wird, wollen wir uns bedanken – bei den Ländern, die das Atomwaffenverbot schon unterschrieben und ratifiziert haben.

Wir haben einige zentral gelegene Botschaften herausgesucht und eine Radtour rund um den Berliner Tiergarten geplant, nun brauchen wir noch Mitfahrerinnen und Mitfahrer! Hier die Eckdaten:

Los geht es um 9.30 Uhr mit einer kurzen Auftaktkundgebung auf dem Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof. Anschließend besuchen wir die Botschaften von Nicaragua, Venezuela, Mexiko, Österreich und Neuseeland. Der letzte Stopp wird gegen 12 Uhr sein. Wir fahren gemütliches Radfahr-Tempo.

Um eine kurze Anmeldung mit Namen an felix ÄT ican PUNKT berlin wird gebeten.

https://www.icanw.de/

Beitrag erstellt 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben